Ein Immigrant und Kriegsveteran aus dem Algerienkrieg ist tot aufgefunden worden - Polizist Bruno ermittelt ...
Ein Immigrant und Kriegsveteran aus dem Algerienkrieg ist tot aufgefunden worden - Polizist Bruno ermittelt ... © stock.xchng

KrimiHörspiel

Erster Fall für Martin Walkers Dorfpolizisten: "Bruno, Chef de police"

Bruno ist ein richtiger Dorfpolizist - der einzige im idyllischen Ort Saint-Denis. Doch dann wird ein Kriegsveteran ermordet aufgefunden - mit eingeritztem Hakenkreuz. Da offenbar rassistische Hintergründe im Spiel sind, werden nationale Polizeibehörden eingeschaltet. Bruno muss sich behaupten.

Im kleinen Saint-Denis, im idyllischen Perigord, ist ein Kriegsveteran aus dem Algerienkrieg mit einem eingeritzten Hakenkreuz in der Brust tot aufgefunden worden.

Bruno Courrèges, einziger Polizist im Dorf, steht vor einem Riesenfall und einem großen Rätsel. Da das Verbrechen offenbar rassistische Hintergründe hat, werden auch nationale Polizeibehörden eingeschaltet, die den kleinen Polizisten von den Ermittlungen ausschließen wollen.

Doch Bruno lässt sich trotz seiner Vorlieben fürs Kochen, Rugby und die Dorfschönen keineswegs davon abhalten. Der Gourmet nutzt seine Ortskenntnisse und Beziehungen und ermittelt auf unverwechselbare Art.

Zum Autor

Martin Walker hat inzwischen fünf weitere Bruno-Krimis veröffentlicht. Der Journalist und Auslandskorrespondent schottischer Herkunft lebt seit vielen Jahren im Perigord und in Washington.

"Bruno, Chef de police" im Überblick

Bruno, Chef de police

von Martin Walker

Mit Martin Lindow, Claus Dieter Clausnitzer, Jochen Stern, Albert Kitzl, Kathrin Wehlisch u.a.

Sendezeit Mo, 16.01.2017 | 21:30 - 22:30 Uhr
Sendung Deutschlandradio Kultur "Kriminalhörspiel"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen