Aus der russischen Literatur-Szene des letzten Jahrhunderts ist Charms nicht mehr wegzudenken
Aus der russischen Literatur-Szene des letzten Jahrhunderts ist Charms nicht mehr wegzudenken © Andrea Damm /PIXELIO

Hörspiel

Wie schrecklich schwinden unsere Kräfte - Kurzgeschichten vom Star-Autor aus Russland

Es ist eine Collage aus humorvollen und gleichzeitig kritischen Kurzgeschichten des immerwährenden Sterns am russischen Autorenhimmel Daniil Charms. Seine Kurzgeschichten erzählen vom ungewöhnlichen Leben des Autors und sind gefüllt mit Schilderungen von Alltagssituationen, die jeder kennt.

Daniil Charms, der russische Meister des Paradoxen, war bis vor wenigen Jahren noch ein Geheimtipp. Heute gilt er als einer der wichtigsten russischen Humoristen des letzten Jahrhunderts. Charms verknüpft in seinen Texten abgrundtiefen, grellen und bissig-bösen Witz mit persönlicher Verzweiflung und geistreichem Spott.

Fritz Zaugg hat Kurzstücke, Prosatexte und Gedichte von Daniil Charms bearbeitet und zu einem Hörspiel arrangiert, das von einem biografischen Strang zusammengehalten wird. Das Stück gibt Einblick in die gesellschaftlichen Verhältnisse des damaligen Leningrad und erzählt von der faszinierenden, erschütternden Biografie dieses bedeutenden Autors.

"Wie schrecklich schwinden unsere Kräfte" im Überblick

Wie schrecklich schwinden unsere Kräfte

von Daniil Charms

Mit Felix von Manteuffel, Ueli Jäggi, André Jung, Norbert Schwientek, Agnes Dünneisen, Marlise Fischer, Inka Friedrich

Produktion: 1991

Sendezeit Sa, 14.01.2017 | 20:05 - 22:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk "Hörspiel"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen