ARD Hörspieltage 2013

10. ARD Hörspieltage: Fünf Tage Kino für die Ohren

In diesem Jahr finden die ARD Hörspieltage zum zehnten Mal statt
In diesem Jahr finden die ARD Hörspieltage zum zehnten Mal statt © SWR

Vom 5. bis zum 10. November feiert die ARD zum nunmehr zehnten Mal das größtes Festival für Hörspiel in Deutschland. Das beliebte Event wartet mit einer einzigartigen Mischung aus Live-Inszenierungen, Preisverleihungen und vielem mehr auf. Auch im Radio sind die Hörspieltage natürlich Thema ...

Die ARD Hörspieltage, das größte Festival für Hörspielkunst in Deutschland, findet seit 2006 in Karlsruhe statt. Zuvor war Köln zweimal der Austragungsort. Veranstaltet werden sie von den Landesrundfunkanstalten der ARD und dem Deutschlandradio in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe (ZKM), der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe (HfG) und der Stadt Karlsruhe.

Wer nicht vor Ort ist, der kann Höhepunkte des diesjährigen Hörspielevents ganz einfach heimischen Radio verfolgen. Zu diesen Highlights zählt am 9. November eine Premiere des amerikanischen Regisseurs, Theaterautors, Bühnenbildners, Videokünstlers und Architekten Robert Wilson, der weltweit mit seinen Bühnenaufführungen immer wieder für Schlagzeilen sorgt. Mit "Monsters of Grace II" stellt der Theatermagier sein allererstes Hörspiel live vor.

Mit Spannung erwartet werden außerdem die Auszeichnungen in den fünf Wettbewerben "Deutscher Hörspielpreis der ARD", "ARD Online Award", "ARD Pinball" (ehemals "Premiere im Netz"), "Deutscher Kinderhörspielpreis" und "Kinderhörspielpreis der Stadt Karlsruhe" erwartet. Vergeben werden die Preise am Samstag (9. November) im Rahmen der "Nacht der Gewinner", die von neun Kulturradios der ARD live übertragen wird.

Alle Sendungen auf einen Blick:

Die Intelligenz der Blumen: "Gras wachsen hören"

Die Intelligenz der Blumen: "Gras wachsen hören"

Die Intelligenz der Sonnenblume - manche Botaniker behaupten, es gäbe sie, auch wenn sie natürlich nicht vergleichbar ist mit der Leistungsfähigkeit des menschlichen Gehirns. Pflanzen wachsen erst, dann welken sie - mehr nicht, dachte ... Von wegen! Nicht nur das von Madame Asch ...