Irland und die Wiedervereinigung
Irland und die Wiedervereinigung © Jussi Ekholm / freeimages.com

Feature

26 + 6 = 1? - Über irische Identität und die Wiedervereinigung

Derzeit wird in Nordirland sowie der Republik Irland über eine Wiedervereinigung gesprochen. In der Sendung "26 + 6 = 1? - Über irische Identität und die Wiedervereinigung" geht es um die beiden Teile des Landes und wie eine Wiedervereinigung Irlands aussehen kann.

Durch die Möglichkeit einer Wiedervereinigung der beiden Teile von Irland wird auch das Gespräch über eine gesamtirische Identität wiedereröffnet. Doch gibt es das eigentlich?

Nordirland erlangte durch das Karfreitagsabkommen von 1998 Frieden, wodurch auch die Grenze entfernt wurde. Das Abkommen ermöglicht zudem, dass sich die beiden Teile in einem Referendum für eine Wiedervereinigung entscheiden können. Die Teilung Irlands, die es seit 100 Jahren gibt, könnte man damit überwinden.

Bis zum Brexit war das auf der britischen Insel nicht denkbar, doch der Brexit veränderte einiges für die Menschen.

Mit Menschen aus der Republik Irland und Nordirland kommt Hannelore Hippe ins Gespräch und thematisiert auch den hauptsächlichen Exportartikel Großbritanniens: die Literatur, Kultur und Musik Irlands sowie seinen Tanz.

Hippe erhielt überraschende Antworten auf ihre Frage, was irisch ist und was die Menschen über eine Wiedervereinigung denken, die geschichtlich sehr akkurat und aufschlussreich, aber auch böse und mit schwarzem Humor gefüllt, utopisch sowie zornig waren.

Wo kommen die Menschen vor, die nicht gläubig sind oder an etwas anderes als den Katholizismus oder Protestantismus glauben? Wie können Fehler vermieden werden, die bei der Wiedervereinigung Deutschlands gemacht wurden?

"26 + 6 = 1? - Über irische Identität und die Wiedervereinigung" im Überblick

26 + 6 = 1? - Über irische Identität und die Wiedervereinigung

von Hannelore Hippe

Produktion: 2022

Sendezeit So, 25.09.2022 | 13:04 - 14:00 Uhr
Sendung WDR 5 "Dok 5 - Das Feature"
Radiosendung