Die Musik des Weltalls
Die Musik des Weltalls © Nino Satria / freeimages.com

Klassische MusikKlassik-Konzerte & Oper

A Space Odyssey

Eine musikalische Reise ins Weltall mit dem Solistes Européens Luxembourg und ihrem Chefdirigenten Christoph König.

Den Komponisten Gustav Holst überkam plötzlich das Bedürfnis, sich der Astrologie intensiver zu widmen, so verband er seine Erkenntnisse über die Planeten mit der Musik.

Dem Mars ordnete er kriegerisch-aggressive Rhythmen mit dröhnenden Bläserklängen zu und betitelte diesen Part als "Mars, den Kriegsbringer". Venus als kräftigsten leuchtenden Stern vergibt er feinfühlige Klangfarben, die Frieden und Harmonie widerspiegeln. Seiner Planetensuite fügt Holst noch den umtriebigen geflügelten Boten Merkur bis zum mysteriösen und magischen Neptun hinzu.

Das Orchester des Solistes Européens Luxembourg kombiniert das Planetenwerk von Holst und dem Werk "Orbital Resonances" vom Luxemburger Komponisten Roland Wiltgen und erzählt in ihrer Interpretation die Einflüsse der Planeten und ihrer Schwerkraft.

"A Space Odyssey" im Überblick

A Space Odyssey

von Wiltgen, Mozart, Holst

Mit Leitung: Christoph König

Philharmonie Luxemburg

Sendezeit Mo, 25.05.2020 | 20:04 - 22:00 Uhr
Sendung WDR 3 "WDR 3 Konzert"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen