Der Eichmann-Prozess in Israel
Der Eichmann-Prozess in Israel © Hao Xi / Wikimedia Commons / Creative Commons 3.0

Hörspiel

Adolf Eichmann: Ein Hörprozess

Der Adolf Eichmann Prozess bringt viele Details der Grausamkeiten in der NS-Zeit ans Licht. Zeugenaussagen und große Teile des Prozesses werden im Radio übertragen. Das Hörspiel erzählt die Geschichte der Radiomacher des Senders “Kol Israel”.

Nach dem Zweiten Weltkrieg konnte der SS-Obersturmbannführer Adolf Eichmann in Argentinien untertauchen. Erst 1961 wird er entdeckt, inhaftiert und nach Israel gebracht. Im selben Jahr startet sein Prozess vor dem Jerusalemer Bezirksgericht. Der Prozess wird in großen Teilen im israelischen Radio übertragen. Auf diese Weise erfährt die breite Öffentlichkeit von unzähligen Gräueltaten während der NS-Zeit. Die traumatischen Erfahrungen der jüdischen Bevölkerung werden offen formuliert.

Das Hörspiel dokumentiert die Ereignisse rund um den Eichmann-Prozess und erzählt die Geschichte der Radiomacher des israelischen Rundfunks "Kol Israel".

"Adolf Eichmann: Ein Hörprozess" im Überblick

Adolf Eichmann: Ein Hörprozess

von Noam Brusilovsky, Ofer Waldman

Mit Walter Kreye, Yeva Lapsker, Daniel Kahn, Shelly Kupferberg u. a.

Produktion: 2021

Sendezeit Fr, 09.04.2021 | 19:00 - 20:00 Uhr
Sendung rbbKultur "Hörspiel"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen