Herr Held erleidet einen akustischen Infarkt und entdeckt danach die Welt auf kindliche Art und Weise neu
Herr Held erleidet einen akustischen Infarkt und entdeckt danach die Welt auf kindliche Art und Weise neu © freeimages.com

Hörspiel

Akustischer Infarkt: "Der Alltag des Herrn Held"

Thorsten Held führt ein durchschnittliches Kleinbürger-Leben: verheiratet, ein Sohn, Arbeit als Schrauber in einer Autofabrik. Doch eines Tages wird der Alltagslärm unerträglich. Held erleidet einen akustischen Infarkt, erlebt eine Art Wiedergeburt, gefolgt von kindlicher Neuentdeckung der Welt.

Thorsten Held, Schrauber in einer Autofabrik, lebt ein ruhiges, kleinbürgerliches Leben mit Gattin und halbwüchsigem Sohn, gefangen und stumpf geworden in den Routinen des Alltags.

Doch eines Tages wird er jäh aus seiner Umlaufbahn geschleudert. Plötzlich kann er den Zugangs-Bestätigungston nach der Codewort-Eingabe am Werkseingang nicht mehr ertragen. Autohupen, Daddelautomaten in Kneipen, Kindergeschrei, das Mahlen der Kiefer beim Essen, das Umrühren mit dem Löffel.

Die ganze Welt verwandelt sich in einen lärmenden Albtraum, bis es knallt: Herr Held erleidet einen akustischen Infarkt.

"Der Alltag des Herrn Held " im Überblick

Der Alltag des Herrn Held

von Jan Georg Schütte und Wolfgang Seesko

Mit Jan Georg Schütte, Gabriela Maria Schmeide, Max Louis Schütte, Max Herbrechter u.a.

Produktion: 2012

Sendezeit So, 31.03.2019 | 21:05 - 22:00 Uhr
Sendung NDR Info "Das Hörspiel"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen