Die Hoffnung Albaniens zum EU-Beitritt.
Die Hoffnung Albaniens zum EU-Beitritt. © Baumeister Ing. Engelbert Hosner / PIXELIO

Kultur & LiteraturFeature

Albanien und die Beitrittsverhandlungen mit der EU

Aufgrund des letzten EU-Berichtes hat das kleine Balkanland Albanien noch nicht die Voraussetzungen für eine EU-Mitgliedschaft erfüllt. Viele Albaner und Albanerinnen hoffen aber bald auf den EU-Beitritt, um legal in Europa leben und arbeiten zu können.

In Albanien sieht man überall die Europaflagge. Das Land ist seit März 2020 offiziell Beitrittskandidat. Aber noch wurden keine Verhandlungen geführt, weil das kleine Balkanland die Voraussetzungen für die EU-Mitgliedschaft nicht erfüllt. Hohe Korruption, organisierte Kriminalität und Drogenhandel sowie eine abhängige Justiz hindern die EU, Albanien an den Verhandlungstisch einzuladen.

Doch die Hoffnung der Albaner und Albanerinnen ist groß, da viele von ihnen im Ausland leben und arbeiten, fühlen sie sich bereits zur EU zugehörig. Mit der EU-Mitgliedschaft und dem EU-Pass werden Arbeitnehmerfreizügigkeit und die freie Wahl des Wohnortes für sie nämlich legal.

"Albanien und die Beitrittsverhandlungen mit der EU" im Überblick

Albanien und die Beitrittsverhandlungen mit der EU

von Leila Knüppel, Manfred Götzke

Sendezeit Sa, 18.09.2021 | 11:05 - 12:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk "Gesichter Europas"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen