Brauchen wir eine Roboter-Ethik?
Brauchen wir eine Roboter-Ethik? / "Müder Roboter" © Dieter Schütz / PIXELIO

Hörspiel

Alles unter Kontrolle?

Wie intensiv wollen wir Roboter in Zukunft in unseren Alltag integrieren, wo sie jetzt schon so präsent sind?

Das Ziel der Forschung scheint es zu sein, bei benutzernahen Robotern eine möglichst menschliche Gestalt zu produzieren. Dann können sie ihre Aufgaben gleich viel natürlicher ausführen. Doch je näher sich der Roboter am Menschen orientiert, desto wichtiger wird es darüber nachzudenken, ob es eine Roboter-Ethik braucht.

Schon heute begleiten sie uns im Alltag, mehr oder weniger wie wir sie uns in früheren Science-Fiction-Filmen vorgestellt haben. Da wäre der Robtoer, der durch die Saturn-Filliale in München zum gewünschten Produkt führt. Der Roboterkopf Cimon, eine schwebende Kugel mit künstlicher Intelligenz, der Kommandant Alexander Gerst bei Reparaturen an Bord der ISS assistiert.

Atlas, der voll-humanoide Roboter, sortiert Kisten ins Regal und beherrscht einen Rückwärtssalto. Pepper, der kleine knuddelige Androide aus Fern-Ost, zeigt uns, dass er zum Smalltalk fähig ist und unseren Kindern eine Gute-Nacht-Geschichte vorlesen kann.

"Alles unter Kontrolle? " im Überblick

Alles unter Kontrolle?

von Henning Schmitz

Produktion: 2018

Sendezeit So, 16.12.2018 | 19:04 - 20:00 Uhr
Sendung WDR 3 "Hörspiel"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen