"war stets bemüht" ist ein typischer, inzwischen nichtssagender Ausdruck eines Arbeitszeugnisses
"war stets bemüht" ist ein typischer, inzwischen nichtssagender Ausdruck eines Arbeitszeugnisses © sxc

Kultur & LiteraturWissenschaft & TechnikFeature

Arbeitszeugnisse - Selten zur vollsten Zufriedenheit

Arbeitszeugnisse sollen die Individualität des Angestellten hervorheben. Doch im Grunde bestehen sie aus Floskeln oder Ausdrücken, die etwas aussagen, was unter Umständen ganz anders gemeint ist. Wie sinnvoll sind solche Arbeitszeugnisse?

Ist der Arbeitgeber faul oder schlichtweg nicht interessiert, stellt er ein Arbeitszeugnis aus, das nichtssagend oder sogar geschönt ist.

Damit werden gute und mit Mühe angefertigte Arbeitszeugnisse entwertet. Sind diese Schreiben überhaupt noch relevant?

"Arbeitszeugnisse - Selten zur vollsten Zufriedenheit" im Überblick

Arbeitszeugnisse - Selten zur vollsten Zufriedenheit

von Manuel Waltz

Sendezeit Sa, 22.04.2017 | 08:30 - 09:00 Uhr
Sendung SWR2 "Wissen"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen