Unter Mozarts letzten Werken ist eine Sinfonie, die Todestrauer ausstrahlt
Unter Mozarts letzten Werken ist eine Sinfonie, die Todestrauer ausstrahlt © Barbara Krafft / Wikimedia Commons / Public Domain

Klassische MusikKlassik-Konzerte & Oper

Aus London: Bis Jupiter - Die drei letzten Sinfonien Mozarts

Mozart hat im Sommer 1788 seine drei letzten Sinfonien von 41, in kürzester Zeit komponiert. Nun werden diese bedrückenden Töne in den Sinfonien vom Dirigenten Iván Fischer Anfang Februar in London mit dem Orchestra of the Age of Enlightenment dem Publikum nah gebracht.

Jetzt anhören
  • im Online-Player
  • im phonostar-Player
  • Was ist das?
    Radio hören mit phonostar Help layer phonostarplayer Um Radio anzuhören, stehen dir bei phonostar zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder hörst du mit dem Online-Player direkt in deinem Browser, oder du nutzt den phonostar-Player. Der phonostar-Player ist eine kostenlose Software für PC und Mac, mit der du Radio unabhängig von deinem Browser finden, hören und sogar aufnehmen kannst. ›››› phonostar-Player gratis herunterladen X
Aufnehmen

Diese drei Mozart-Kompositionen umfassen zwei Sinfonien zur Lebensfreude und eine mit einer Todestrauer. Da Mozart in den letzten Schaffenszügen seines Lebens war, wurden auffallend trübselige g-Moll Töne eingearbeitet. Den Abschluss der Mozart-Werke bildet die "Jupiter"-Sinfonie. Diesen Namen erhielt sie wegen ihrer Strahlkraft.

Bemerkenswert ist nur, dass Mozart eine Vorahnung seines Ablebens haben musste, um diese Werke noch zu seinen Lebzeiten zu beenden.

"Aus London: Bis Jupiter - Die drei letzten Sinfonien Mozarts" im Überblick

Aus London: Bis Jupiter - Die drei letzten Sinfonien Mozarts

von Mozart

Mit Leitung: Iván Fischer

Royal Festival Hall

2020

Sendezeit Mo, 30.03.2020 | 20:04 - 22:30 Uhr
Sendung hr2-kultur "Konzertsaal"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen