Hommage an Charles Mingus vom Saxofonisten Denis Gäbel
Hommage an Charles Mingus vom Saxofonisten Denis Gäbel © Charles_Mingus_1976.jpg: Tom Marcello Webster, New York, USAderivative work: Emdee / Wikimedia Commons / CC BY 2.0

JazzMusiker-Porträt

Ausflüge zum Planeten Mingus

Der Tenorsaxofonist Denis Gäbel wurde von Charles Mingus, den Komponisten, Bassisten und Bandleader beeinflusst. Nun widmet er mit der Unterstützung des Deutschlandfunks dem großen Charles Mingus eine Vertonung.

Als Denis Gäbel sein Studium beendet hat, gründet der Wahl-Kölner gleich sein eigenes Ensemble, die sich nur den Werken des großen Charles Mingus widmeten. Nun erfüllt sich Gäbel einen lang gehegten Traum und produzierte mit dem Deutschlandfunk zusammen einen Mingus-Hommage. Nachdem er fünf Platten veröffentlichte und HR-Bigband Mitglied ist.

Für die einzelnen Werke setzte jeweils unterschiedliche Formation ein, die aus seinem Kern-Trio mit dem Schlagzeuger Leif Berger und Bassisten Robert Landfermann sowie Gästen bestand. Unter ihnen waren der Trompeter Axel Schlosser, der Posaunist Shannon Barnett und die Sängerin Laura Totenhagen.

Statt bekannte Stücke spielten die neun Quartettbesetzungen Charles Mingus Klassiker. Die Sendung präsentiert eine spannende Reise durch das Repertoire mit Einsicht in die Originaleinspielung.

Ausflüge zum Planeten Mingus im Überblick

Sendezeit Do, 11.08.2022 | 21:05 - 22:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk "JazzFacts"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen