Wie würden die sozialen Medien die Arbeit von Beuys beeinflussen?
Wie würden die sozialen Medien die Arbeit von Beuys beeinflussen? © Michal Zacharzewski / freeimages.com

Hörspiel

Beuysradio: Ein neues Organ schaffen

Joseph Beuys sagte 1975, dass der Mensch sich ein ganz neues Organ schaffen soll. Dieses Organ solle den menschlichen Organismus mit Formen eines heilenden Sich-Aussprechens versorgen. Was würde Beuys wohl von Clubhouse oder Twitter halten? Was für Posts würden ihm gefallen?

Jetzt anhören
  • im Online-Player
  • im phonostar-Player
  • Was ist das?
    Radio hören mit phonostar Help layer phonostarplayer Um Radio anzuhören, stehen dir bei phonostar zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder hörst du mit dem Online-Player direkt in deinem Browser, oder du nutzt den phonostar-Player. Der phonostar-Player ist eine kostenlose Software für PC und Mac, mit der du Radio unabhängig von deinem Browser finden, hören und sogar aufnehmen kannst. ›››› phonostar-Player gratis herunterladen X
Aufnehmen

Mit diesem Konzept fordert Beuys eine stärkere soziale Mitsprache und Teilhabe ein. Dies tat er auch durch seine partizipativen Medienprojekte wie die kollektiven Videostätten, die freien Zeitungen und Radiosender. Kann so ein vielseitiges Sprechen heute durch die sozialen Medien noch besser gelingen?

Beim Nachdenken über seine künstlerischen und politischen Ideale zeichnete Beuys oft. Es half ihm beim Denken, seine Gedanken durch Bleistift, Tusche und Aquarell zu visualisieren. Mit Stift und Papier in der Jackentasche kann er seine Überlegungen auf Schritt und Tritt festhalten und mit anderen teilen. Seit den Siebzigern füllen sich seinen Zeichnungen mit seinen künstlerischen und politischen Schlüsselwörtern, wie Sender/Empfänger oder Sehen/Hören.

"Beuysradio: Ein neues Organ schaffen" im Überblick

Beuysradio: Ein neues Organ schaffen

von Anna Bromley

Produktion: 2021

Sendezeit Mi, 12.05.2021 | 19:04 - 20:00 Uhr
Sendung WDR 3 "Hörspiel"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen