Die Lebensgeschichten dreier Generationen.
Die Lebensgeschichten dreier Generationen. © toomas järvet / freeimages.com

Hörspiel

Bitmemi? - Not Finished Yet

Aus der "dritten Einwanderer-Generation" berichten drei junge Frauen über ihre Großmütter und sich selbst, über das Vergangene und die Gegenwart, ohne dabei die Vollständigkeit zu beanspruchen. Sie erzählen von ihrer Heimat und der Zugehörigkeit und geben einen unerwarteten Aufschluss.

Drei junge Frauen suchen nach ihren Lebensweg. Dabei schrecken sie nicht davor zurück ihre Identitäten anzuzweifeln. Sie erzählen über ihre Kindheit, ihre Erziehung, ihren Background als Migrationskinder und von der Wichtigkeit der Migrationsgeschichte.

Als die erste Generation türkischer "Gastarbeiterinnen" in Deutschland ankamen, waren die meisten starke, selbstsichere Frauen. Daher befassen sich die drei Frauen aus der dritten Generation überhaupt nicht mit den Integrationsfaktoren, sondern viel mehr mit den häuslichen Auseinandersetzungen oder die heutige Frauenrolle, ohne die Herkunft einzubeziehen.

Sie befassen sich mit Fragen von elterlichen Vorschriften, der Emanzipation in einer Beziehung, den Zusammenhang zwischen ihren Problemen und der Herkunft zu den beiden ersten Generationen. Sie suchen nach den Merkmalen ihrer Identität. Was sie wissen, ist, dass es keine eindeutige Definition von Identität gibt, weil alles in einem ständigen Prozess ist – wie der Hörspieltitel schon sagt: “bitmemi?, not finished yet“. Die Interviews basieren auf realen Aussagen.

"Bitmemi? - Not Finished Yet " im Überblick

Bitmemi? - Not Finished Yet

von Ralf Haarmann

Mit Sandra Bezler, Lilay Huser, Sema Poyraz, Siir Eloglu, Silvia Munzón López

Produktion: 2019

Sendezeit So, 24.10.2021 | 19:04 - 20:00 Uhr
Sendung WDR 3 "Hörspiel"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen