Die Arbeit beim Trio war für ihn ein Wendepunkt.
Die Arbeit beim Trio war für ihn ein Wendepunkt. © Daniel Wilson / freeimages.com

JazzKonzert

Chris Potter Circuits Trio feat - James Francies & Eric Harland

In Chris Potters Leben war die Arbeit beim Circuits Trio ein Wendepunkt. Nachdem er sich in der Kammermusik ausprobierte, kehrte der zurzeit einflussreichste Saxofonist mit dieser Band zurück zum Fusion-Jazz. Bei dieser Rückkehr ist Groove garantiert.

Seine bisherigen drei Alben sind gefüllt von lyrischem, akustischem Jazz, der von kompositorischer Strenge geprägt ist. Als er zu einem anderen Plattenlabel wechselte, war das für ihn wie ein Einschnitt. Indem er Elektronik und Keyboards in seine Werke einbaute, erfüllte er sich den Traum, aktuellere Ausdrucksformen und rhythmisch zupackende Musik auszutesten. Dabei stützt er sich hauptsächlich auf Improvisation und Interaktion.

Der New Yorker wurde auf seiner CD "Circuits" durch einen Bassisten begleitet. 2019 wurde er Teil von einem Trio mit zwei Musikern aus Houston, mit denen er im Kölner Stadtgarten auftrat. James Francies spielt dabei Piano und Keyboard, während Eric Harland am Schlagzeug glänzt.

Chris Potter Circuits Trio feat - James Francies & Eric Harland im Überblick

Chris Potter Circuits Trio feat - James Francies & Eric Harland

Stadtgarten in Köln

30.11.2019

Sendezeit Di, 20.10.2020 | 21:05 - 22:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk "Jazz Live"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen