Die neuen Bewohner des Schlosses Canterville denken gar nicht daran, sich vor dem Gespenst zu fürchten
Die neuen Bewohner des Schlosses Canterville denken gar nicht daran, sich vor dem Gespenst zu fürchten / "Halloween" © Danny Maack / PIXELIO

Hörspiel

"Das Gespenst von Canterville" - Warum fürchtet ihr euch nicht?

Gespenster sind auf Schloss Canterville ausdrücklich erwünscht - oder zumindest geduldet. Denn so kultivierte Menschen wie der Botschafter sehen Gespenster nicht als Störenfriede an und fürchten sich auch nicht. Doch was macht ein Gespenst, wenn sich niemand vor ihm fürchtet?

Der amerikanische Gesandte in England kauft für seine Familie Schloss Canterville mit allem was dazugehört, auch dem Schlossgespenst. Aber das nimmt er nicht sehr ernst.

Die ganze Familie begegnet dem Gespenst mit der Unbekümmertheit aufgeklärter moderner Menschen. Das Gespenst will der Familie das Gruseln lehren, doch es wird dabei völlig zermürbt. Diese Familie gruselt sich einfach nicht.

Zum Autor

Oscar Wilde (1854 - 1900), irischer Schriftsteller, seinen Ruhm begründete Wilde mit der erfolgreichen Märchensammlung "Der glückliche Prinz und andere Erzählungen" (1888) und dem "Bildnis des Dorian Gray" (1890).

"Das Gespenst von Canterville" im Überblick

Das Gespenst von Canterville

von Oscar Wilde, Lilian Westphal

Mit Peter Fricke, Marion van de Kamp, Robinson Reichel, Dorothee Hartinger, Rufus Beck und anderen

Produktion: 1993

Sendezeit Sa, 20.04.2019 | 15:05 - 17:00 Uhr
Sendung Bayern 2 "Hörspiel"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen