Dem Kalkwerk entkommt kein Geräusch.
Dem Kalkwerk entkommt kein Geräusch. © hangela / pixabay.com

Hörspiel

"Das Kalkwerk"

Konrad ist ganz zurückgezogen. Im entlegenen Kalkwerk in der österreichischen Provinz wird jedes Geräusch absorbiert. In dieser Totenstille macht er sich daran, seine Studie über das wohl philosophischste aller Sinnesorgane, das Gehör, zu vervollständigen.

Konrad meint, dass nichts eine größere Klarheit schaffe als ein perfektes Gehör. Doch seine Theorie ist erst mal nirgends als in seinem Kopf aufzufinden und seine kranke, gehbehinderte Ehefrau, die er dazu zwang, mit ihm ins Kalkwerk zu ziehen, dient ihm als Versuchskaninchen ...

Das Kalkwerk von 1970 war Thomas Bernhard literarischer Durchbruch. Im selben Jahr wurde er mit dem Georg-Büchner-Preis ausgezeichnet, wodurch sein Roman seine Wirkung entfaltete. Auf der Berliner Schaubühne inszenierten der österreichische Schauspieler Felix Römer und Philipp Preuss das Buch als Einpersonenstück. Von Christian Lerch wurde die Bühnenversion zu einem Hörspiel adaptiert. Im Radio lässt sich die Kombination aus beklemmenden Konsonanten, Vokalen, Lautkonstellationen und mörderischer Stille verfolgen.

""Das Kalkwerk"" im Überblick

"Das Kalkwerk"

von Thomas Bernhard

Mit Felix Römer

Produktion: 2015

Sendezeit Sa, 19.09.2020 | 14:00 - 15:00 Uhr
Sendung Ö1 "Die Hörspiel-Galerie"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen