Gott und sein Pakt mit dem Teufel.
Gott und sein Pakt mit dem Teufel. © Nicolas Abadjian / freeimages.com

Hörspiel

Das Liebeskonzil von Oskar Panizza | Teil 1 von 2

Teil 1/2 | Im Liebeskonzil von Oskar Panizza geht Gott einen Pakt mit dem Teufel ein. Für seine antikatholische Ausführung wurde Oskar Panizza noch im Erscheinungsjahr 1894 vor Gericht gestellt, schuldig gesprochen und mit einem Jahr Freiheitsentzug bestraft.

Jetzt anhören
  • im Online-Player
  • im phonostar-Player
  • Was ist das?
    Radio hören mit phonostar Help layer phonostarplayer Um Radio anzuhören, stehen dir bei phonostar zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder hörst du mit dem Online-Player direkt in deinem Browser, oder du nutzt den phonostar-Player. Der phonostar-Player ist eine kostenlose Software für PC und Mac, mit der du Radio unabhängig von deinem Browser finden, hören und sogar aufnehmen kannst. ›››› phonostar-Player gratis herunterladen X
Aufnehmen

Als die Menschen auf der Erde sündigten und dies Gott zu Ohren kam, ging er einen Teufelspakt ein, um die Menschen zu bestrafen. Er erlaubt dem Teufel ein prunkvolles Höllenportal, die Sprechstunde mit Gott ohne Termin und die Freiheit der teuflischen Gedankenverbreitung. Dafür soll ihm der Teufel die grausamste Strafe präsentieren, um den Auswüchsen auf Erden Einhalt zu gebieten.

Der Teufel entwickelt die Krankheit Syphilis, die sich langsam auf der Erde ausbreitet und die Menschheit dahin raffen lässt. Oskar Panizza wurde in 99 Fällen von Gotteslästerung für schuldig erklärt und zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr verurteilt.

"Das Liebeskonzil von Oskar Panizza" im Überblick

Das Liebeskonzil von Oskar Panizza

von Oskar Panizza

Mit Rafael Jové, Josef Ostendorf, Peter Simonischek, Graham F. Valentine

Produktion: 2014

Sendezeit Sa, 25.09.2021 | 15:05 - 17:00 Uhr
Sendung Bayern 2 "Hörspiel"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen