"Demian" begeistert viele Lesergenerationen
"Demian" begeistert viele Lesergenerationen

Hörspiel

Demian. Die Geschichte von Emil Sinclairs Jugend

Der Hesse Klassiker "Demian" erzählt die Geschichte eines heranwachsenden Knaben und seiner seelischen Zerrissenheit, die er mithilfe von Freunden und spirituellen Führern überwinden lernt.

„Ich wollte ja nichts als das zu leben versuchen, was von selber aus mir heraus wollte. Warum war das so sehr schwer?“

Hermann Hesse erzählt in "Demian" die Geschichte des Knaben Emil Sinclairs, dessen Seele und Handeln hin- und hergerissen ist. Andauernd befindet er sich im Kampf zwischen Gut und Böse, Hell und Dunkel, der heilen Familienwelt und der feindlichen Außenwelt, in der er ohne Geleit anscheinend nicht bestehen kann.

In der Schule wird er erpresst und kommt nach einem Abrutschen auf die "dunkle Seite" - er bestiehlt seine Eltern, um Geld auftreiben zu können - erst wieder auf die rechte Bahn, als er den neuen Mitschüler Max Demian kennenlernt, der ihm wichtige Lehren erteilt.

Hermann Hesse schrieb den Roman während des Ersten Weltkriegs unter einem Pseudonym, heute gehört es zu den beliebtesten seiner Werke, da er klug und durchdacht die Selbstfindung eines Heranwachsenden beschreibt und damit die Reflektion der Leser anregt.

Es ist ein steiniger Weg, geformt von den Zwängen gesellschaftlicher Normen und Moral, Religiösität und Trieben, durchbrochen von Spiritualität und Perspektivenwechsel, bis er endlich zu sich selbst finden kann.  

"Demian. Die Geschichte von Emil Sinclairs Jugend" im Überblick

Demian. Die Geschichte von Emil Sinclairs Jugend

von Hermann Hesse

Mit Ulrich Matthes, Valentin Stroh, Ingo Huelsmann, Karin Schröder, Wolfgang Höper, Uta Hallant, Hans Diehl, Martin Engler, Sven Plate u.a.

Produktion: 2002

Sendezeit Sa, 22.12.2018 | 20:05 - 22:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk "Hörspiel"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen