Das Klavierspiel des Jeremy Denk
Das Klavierspiel des Jeremy Denk © Matt Coleman / freeimages.com

Klassische MusikKlassik-Konzerte & Oper

Denkwürdiges vom Klavier-Festival Ruhr 2017

Die Kritiker der New York Times schwärmen vom Pianisten Jeremy Denk als Klaviervirtuose und Autor von Artikeln im New Yorker, in der New Republic und im Guardian sowie seinem Blog "Think Denk". In den USA ist er schon bekannt - nun hat er sich als Gast beim Klavier-Festival Ruhr vorgestellt.

Wenn der Name des Pianisten Jeremy Denk fällt, verweisen Kritiker darauf, dass nicht nur sein Klavierspiel beachtenswert ist, sondern auch seine viel gerühmten Artikel.

In der deutschen Pianistenszene ist er noch ein Neuling. Sein Debüt hat er als Gast beim Klavierfestival Ruhr 2017 gegeben. Er hinterließ einen bleibenden Eindruck, indem er in seinem Repertoire europäische Renaissance-, Barock- und Klassikwerke über jazzige Ragtime-Werke bis hin zum anspruchsvollen Klavierwerk des US-amerikanischen Klavierpioniers Conlon Nancarrow zusammenbrachte.

"Denkwürdiges vom Klavier-Festival Ruhr 2017" im Überblick

Denkwürdiges vom Klavier-Festival Ruhr 2017

von Bach, Joplin, Strawinsky, Hindemith u.a.

Mit Jeremy Denk, Klavier

Gebläsehalle Landschaftspark Nord, Duisburg

2017

Sendezeit Di, 30.06.2020 | 20:04 - 22:00 Uhr
Sendung WDR 3 "WDR 3 Konzert"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen