Daniel Hope sieht sich nicht nur als Musiker, sondern auch als Aktivist
Daniel Hope sieht sich nicht nur als Musiker, sondern auch als Aktivist © dpa/Annette Riedl / WDR

Kultur & LiteraturTalk

Der Geiger Daniel Hope befragt von Gisela Steinhauer

Der Weltklasse-Geiger Daniel Hope versteht sich nicht nur als Musiker, sondern auch als Musikaktivist - und reist dafür um die Welt. Er wurde in Südafrika geboren, aber damit hört die nationale Zuordnung auch schon auf. Im Zuge des ARD Radiofestivals begab er sich ins Gespräch mit Gisela Steinhauer.

Denn Hopes Familie ist so musikalisch - "Ich habe Mozart in meiner DNA" -   und kosmopolitisch, dass wie in einer glanzvollen Symphonie von allem etwas Schönes dabei ist: Iren, Briten, Deutsche, Juden und Katholiken treffen hier aufeinander und teilen die Freude an (klassischer) Musik.

Im Gespräch im ARD Radiofestival erzählt Daniel Hope von seinen Wurzeln, von der Kraft der Musik und von seiner großen Leidenschaft zu seiner Geige, die er "Ex-Lipinski" nennt.

Der Geiger Daniel Hope befragt von Gisela Steinhauer im Überblick

Sendezeit Do, 15.08.2019 | 22:30 - 23:00 Uhr
Sendung hr2-kultur "ARD Radiofestival: Das Gespräch"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen