Der berühmte italienische Sänger Venanzio Rauzzini und seine Verehrer.
Der berühmte italienische Sänger Venanzio Rauzzini und seine Verehrer. © Nihan Aydin / freeimages.com

Klassik-Feature

Der Kastrat Venanzio Rauzzini

Der Kastrat Venanzio Rauzzini wurde von seinen Zeitgenossen bewundert. Ihre Werke widmeten sie ihm. Sogar Haydn schrieb nach seinem Besuch beim Kastraten einen emotionalen Kanon mit dem Titel "Turk was a faithful dog an not a man" für seinen dahingeschiedenen Hund "Turk".

Allseits beliebt war der Komponist und Sänger Venanzio Rauzzini zu Lebzeiten. Die Anzahl seiner Verehrer war lang. Dazu gehörten unter anderem Niccolò Piccinni, Joseph Haydn, Wolfgang Amadeus Mozart und Johann Adolph Hasse.

Zu Mozarts Uraufführung des "Lucio Silla" 1772 übernahm er die Rolle des Cecilio. Mozart war so von ihm angetan, dass er dem Kastraten gleich daraufhin die Motette "Exultate, jubilate" auf den Leib schrieb.

Auch in England konnte sich der Sänger, Komponist und Lehrer einer Gesangschule, Venanzio Rauzzini erfolgreich ansiedeln. Haydn statte ihm sogar einen Besuch in Barth ab und verfasste als Tierfreund für seinen verstorbenen Hund "Turk" einen Kanon. Im Jahr 1810 verschied der berühmte Sänger in seiner Wahlheimat Barth mit 64 Jahren.

"Der Kastrat Venanzio Rauzzini" im Überblick

Der Kastrat Venanzio Rauzzini

von Richard Schroetter

Sendezeit Mi, 27.10.2021 | 21:30 - 22:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk Kultur "Alte Musik"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen