Igor Levit am Piano
Igor Levit am Piano © Robbie Lawrence

Klassik & OperMusiker-Porträt

Der Pianist Igor Levit - Der politische Klaviervirtuose im Porträt

Der Pianist Igor Levit ist ein bekennender Aktivist. Sein Engagement legt er dabei in die sozialen Bewegung Fridays for Future oder auch gegen die Fremdenfeindlichkeit. Für sein politisches und gesellschaftliches Engagement erhielt Levit den Internationalen Beethoven-Preis.

Als Klaviervirtuose wurde Igor Levit 1987 in Nischni Nowgorod geboren. Mit sechs Jahren gab er sein Debüt in einem Solokonzert mit Orchester. Auf den Bühnen der Welt tritt er mit Solisten und Kammermusikern wie Daniel Müller-Schott und Maxim Vengerov auf.

In seinen vielen Repertoires stellt sich heraus, dass eine Affinität zu Johann Sebastian Bach und Ludwig van Beethovens Werken heraus kristallisiert hat.

Vor allem Beethoven begleitet ihn durch den Tag. Die 32 Klaviersonaten Beethovens hat er verinnerlicht. Seine Stilrichtung der Romantik bringt bei Igor Levit den Standpunkt der menschlichsten Musik hervor. Ein eindeutiges Statement für das 250. Jubiläumsjahr Beethovens.

Der Pianist Igor Levit - Der politische Klaviervirtuose im Porträt im Überblick

Sendezeit Sa, 15.02.2020 | 10:05 - 11:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk "Klassik-Pop-et cetera"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen