Ungerechtigkeit trotz Sozialgesetze
Ungerechtigkeit trotz Sozialgesetze © Elif Ciftcioglu / freeimages.com

Leben & LiebeFeature

Der Stachel des Denkens – Roland R. engagiert sich für das Sozialrecht

Der Freiburger Kulturpädagoge Roland R. hat sich zum Ziel gesetzt, sozial Benachteiligten einen festen Platz innerhalb der Gesellschaft zu geben. Daher befasst er sich Intensive mit dem Sozialrecht.

Armut und Ausgrenzung kennt Roland R. zu Genüge. Er selbst hatte als Betreuer, als Mitarbeiter in einer Anwaltskanzlei und in Wohlfahrtsverbänden einen Blick darauf werfen können.

Durch die Befassung und Umsetzung mit den Sozialgesetzen wurde er zum Rechtsexperten. Er bemängelt, dass trotz der vorhandenen Sozialgesetze an Menschenrechtskonvention, Kinder- und Jugendhilfe oder Bundesteilhabegesetz werden sozial Benachteiligte immer noch an den Rande der Gesellschaft gedrängt.

"Der Stachel des Denkens – Roland R. engagiert sich für das Sozialrecht" im Überblick

Der Stachel des Denkens – Roland R. engagiert sich für das Sozialrecht

von Natalie Kreisz

Sendezeit Mo, 20.09.2021 | 15:05 - 15:30 Uhr
Sendung SWR2 "Leben"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen