Auf der Spur von von Magda lernt Vesta ihre eigene Person kennen
Auf der Spur von von Magda lernt Vesta ihre eigene Person kennen © Siegfried Fries / PIXELIO

Krimi

Der Tod in ihren Händen

Vesta ist eine verlassene alte Dame, die als Teil ihrer täglichen Routine mit ihrem Hund bei aufgehender Sonne Gassi geht. Plötzlich findet sie eine Nachricht: "Ihr Name war Magda. Niemand wird je erfahren, wer sie getötet hat. Hier ist ihre Leiche."

Hingegen der mysteriösen Ankündigung, die Vesta auf dem dubiosen Zettel liest, ist weit und breit keine Leiche zu finden. Doch Vesta muss ständig an den Mord denken. Wer hat Magda wohl getötet? Und wer war die unbekannte Frau? Vesta macht es sich zur Aufgabe, den Fall auf eigene Faust zu lösen. Doch umso weiter sie in die Verstrickungen des Falles vordringt, umso mehr muss sie sich selbst infrage stellen.

Cordula Dickmeiß inszenierte den Roman Ottessa Moshfeghs als Hörspiel. Es geht um das alleine sein, um missverstandene Zeichen und mysteriösen Gedankenspiralen. Am Ende wird deutlich, dass uns der konstante Selbstbetrug ebenso leicht von der Hand geht wie der Betrug Fremder.

"Der Tod in ihren Händen" im Überblick

Der Tod in ihren Händen

von Ottessa Moshfegh.

Mit Johanna Gastdorf, Markus John, Michael Wittenborn

Produktion: 2022

Sendezeit So, 26.06.2022 | 19:00 - 20:00 Uhr
Sendung NDR Kultur "Kriminalhörspiel"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen