Bayern 2-Logo
© Bayern 2

Feature

Der Tod meines Bruders - Rekonstruktion eines vermeintlichen Unfalls

Der Schauspieler Ralf Reitel wurde 1984 nach langer Haft ausgebürgert. Drei Jahre später verunglückt er auf dem Weg zu einem Engagement in Regensburg tödlich. Kurz vor dem Unfall wird ein roter Porsche bemerkt, der das Motorrad beim Überholen an die Leitplanke drängt. Die Polizei stuft den Unfallhergang als "ungewöhnlich" ein. Axel Reitel bekommt die blutgetränkte Kleidung seines Bruders in einem Plastiksack ausgehändigt.

Seit dieser Zeit lässt ihn der Gedanke an diesen "Unfall" nicht mehr los. Erst viele Jahre später kann er seinem Verdacht nachgehen. Der Einblick in die Stasiakte offenbart den "Fall Reitel". Nach und nach, durch Befragung von Freunden, Verwandten, Kollegen und ehemaligen Stasimitarbeitern, setzt sich das Puzzle zusammen.

"Der Tod meines Bruders - Rekonstruktion eines vermeintlichen Unfalls" im Überblick

Der Tod meines Bruders - Rekonstruktion eines vermeintlichen Unfalls

von Axel Reitel

Produktion: 2007

Sendezeit Sa, 19.05.2012 | 13:05 - 14:00 Uhr
Sendung Bayern 2 "radioFeature"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen