Seinen Nachlass hat er der Universität vererbt.
Seinen Nachlass hat er der Universität vererbt. © Gözde Otman / freeimages.com

Klassische MusikKlassik-Feature

Der Weg des Violinvirtuosen und Pädagogen Max Rostal

Der virtuose Geiger Max Rostal wurde 1905 geboren und verstarb 1991. Dass er auch ein wunderbarer Lehrer war, ist als Kombination eher selten. Wie sein Mentor Carl Flesch aus Berlin vertrat auch Max Rostal eine auch heute noch zeitlose Instrumental-Pädagogik.

Bis 1931 arbeitete Rostal in der heutigen Universität der Künste Berlin. Nach dem Krieg bemühte diese sich nicht, dass er aus seinem Exil in Großbritannien und der Schweiz zurückkommt. Trotzdem spendete er seinen Nachlass an die Uni. Darunter befinden sich Briefe, Noten, Bücher und ein Steinway-Flügel.

"Der Weg des Violinvirtuosen und Pädagogen Max Rostal" im Überblick

Der Weg des Violinvirtuosen und Pädagogen Max Rostal

von Christine Anderson

Sendezeit Fr, 08.10.2021 | 22:03 - 23:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk Kultur "Musikfeuilleton"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen