Wurde Carlos freiwillig zur Adoption freigegeben?
Wurde Carlos freiwillig zur Adoption freigegeben? © thetruthpreneur/pixabay.com

Feature

Die Adoption - Carlos sucht seine Mutter

In Guatemala wurden während des Bürgerkriegs Kinder geraubt und gegen hohe Gebühren an Adoptionsbörsen vermittelt. Carlos Haas will wissen, ob seine Mutter ihn freiwillig hergab.

Jetzt anhören
  • im Online-Player
  • im phonostar-Player
  • Was ist das?
    Radio hören mit phonostar Help layer phonostarplayer Um Radio anzuhören, stehen dir bei phonostar zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder hörst du mit dem Online-Player direkt in deinem Browser, oder du nutzt den phonostar-Player. Der phonostar-Player ist eine kostenlose Software für PC und Mac, mit der du Radio unabhängig von deinem Browser finden, hören und sogar aufnehmen kannst. ›››› phonostar-Player gratis herunterladen X
Aufnehmen

Auf der Suche nach seiner Vergangenheit will Carlos Haas herausfinden, ob seine Mutter ihn damals freiwillig zur Adoption aufgegeben hat oder er auch zu den Kindern gehört, die ihren Müttern während des Bürgerkriegs gestohlen wurden, um hohe Summen daraus zu schlagen.

Carlos wurde 1985 in Guatemala geboren, das steht auf seiner Geburtsurkunde. Mit vier Monaten wurde er von einer deutschen Familie adoptiert und verbrachte sein Leben in Niederfranken. Heute, mit über dreißig Jahren, macht er sich auf die Suche nach seiner Herkunft - und leiblichen Mutter. Ein Reporter von Deutschlandfunk begleitet ihn dabei und hält die Achterbahnfahrt der Gefühle in fünf Kapiteln fest.

"Die Adoption - Carlos sucht seine Mutter" im Überblick

Die Adoption - Carlos sucht seine Mutter

von Martin Reischke

Sendezeit Di, 25.12.2018 | 12:30 - 13:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk Kultur "Die Reportage"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen