Perspektivisch beim Violinespiel
Perspektivisch beim Violinespiel © Krzysztof Chmielewski / freeimages.com

Klassik-Feature

Die Geigerin Franziska Pietsch

Schon in der Kindheit war Franziska Pietsch eine gefragte Solistin. Beinahe gerät ihre Entwicklung ins Stocken. Als sie der DDR mit 14 Jahren den Rücken kehrt, fügt sich ihre Bestimmung.

Jetzt anhören
  • im Online-Player
  • im phonostar-Player
  • Was ist das?
    Radio hören mit phonostar Help layer phonostarplayer Um Radio anzuhören, stehen dir bei phonostar zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder hörst du mit dem Online-Player direkt in deinem Browser, oder du nutzt den phonostar-Player. Der phonostar-Player ist eine kostenlose Software für PC und Mac, mit der du Radio unabhängig von deinem Browser finden, hören und sogar aufnehmen kannst. ›››› phonostar-Player gratis herunterladen X

Bereits mit vier Jahren war klar, die hochbegabte Franziska Pietsch wird eine herausragende Violinistin werden. In der damaligen DDR erhielt sie als Jungstudentin Förderung an der Hochschule für Musik Hans Eisler. Mit elf Jahren war sie bereit für ihre ersten großen Solokonzerte.

Als ihr Vater während einer Tournee nicht in den Osten zurückkehrte, entzog das DDR-Regime ihr die weitere Förderung. 1986 gelingt ihr die Ausreise und der Geiger Ulf Hoelscher nimmt das Ausnahmetalent unter seine Fittiche. Eine Karriere als Solistin und Konzertmeisterin namhafter Orchester folgt.

"Die Geigerin Franziska Pietsch" im Überblick

Die Geigerin Franziska Pietsch

Sendezeit Sa, 27.02.2021 | 10:05 - 11:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk "Klassik-Pop-et cetera"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen