Zu Gast beim Komponisten Jean Sibelius auf seinen Anwesen "Áinola"
Zu Gast beim Komponisten Jean Sibelius auf seinen Anwesen "Áinola" © Steve Knight / freeimages.com

Klassische MusikKlassik-Feature

Die Kraniche von Ainola - Zu Gast bei Jean Sibelius

In der kleinen Stadt Järvenpää, die 40 km nördlich von Helsinki entfernt liegt, wurde etwa im 19. Jahrhundert eine Künstlerkolonie geschaffen, wodurch die Neugier des Komponisten Jean Sibelius in die Gegend verschlug.

Die Künstlerkolonie lag weitab vom Schuss, sodass die Künstler in dieser abgelegenen Ruhe und Einsamkeit, seinen Gedanken freien Lauf lassen konnten.

Der Komponist baute sich eine Villa mit Blick auf den Tuusula-See und richtete sich 1904 mit seiner Frau Aino und den Töchtern heimisch ein. Über 50 Jahre wurde dieses Örtchen namens "Áinola" zu seiner Heimat und 1957 zu seiner Grabstätte. Erst nach dem Ableben seiner Frau Aino wurde das Anwesen "Áinola" zu einem staatlichen Museum und für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

"Die Kraniche von Ainola - Zu Gast bei Jean Sibelius" im Überblick

Die Kraniche von Ainola - Zu Gast bei Jean Sibelius

von Hildburg Heider

Produktion: 2015

Sendezeit Fr, 17.07.2020 | 22:03 - 23:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk Kultur "Musikfeuilleton"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen