Die NS-Erfahrungen des Josef Schwarz und eines deutschen Emigrant in Lissabon
Die NS-Erfahrungen des Josef Schwarz und eines deutschen Emigrant in Lissabon © Bundesarchiv, Bild 137-040965 / Wikimedia Commons / CC BY-SA 3.0

Hörspiel

Die Nacht von Lissabon - Exil-Liebesdrama von Erich Maria Remarque | Teil 1 von 2

Teil 1/2 | Ein deutscher Emigrant sitzt 1942 in Lissabon fest und träumt von der Ausreise in die Staaten. Nur dafür besitzt er keine Papiere. Ein Mann, den er antrifft, will ihm seine Papiere überlassen, jedoch mit der Voraussetzung, dass er ihm seine Geschichte erzählt und er sie anhört.

Jetzt anhören
  • im Online-Player
  • im phonostar-Player
  • Was ist das?
    Radio hören mit phonostar Help layer phonostarplayer Um Radio anzuhören, stehen dir bei phonostar zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder hörst du mit dem Online-Player direkt in deinem Browser, oder du nutzt den phonostar-Player. Der phonostar-Player ist eine kostenlose Software für PC und Mac, mit der du Radio unabhängig von deinem Browser finden, hören und sogar aufnehmen kannst. ›››› phonostar-Player gratis herunterladen X

Ein deutscher Emigrant steht 1942 am Hafen von Portugal und schaut sehnsüchtig auf das Schiff, das ihn und seine Frau in die amerikanische Freiheit bringen könnte. Doch er hat nicht die notwendigen Reiseunterlagen. Dann trifft er einen Mann an, der ihn seine Papiere geben will. Aber nur, wenn er seine Geschichte anhört.

Die Geschichte von Josef Schwarz, der erfolgreich die Flucht vor dem Nationalsozialismus schaffte, aber seine Frau Helen zurücklassen musste. Nun wieder in Europa ist, um sie zu holen. Eine abenteuerliche Geschichte von Hürden durch Europa des Zweiten Weltkrieges, der ständigen Angst vor Gefangenschaft und vor dem Schwager, der seine Schwester mit aller Macht zurückholen will.

Zum Autor

Erich Maria Remarque wurde 1898 in Osnabrück geboren und verstarb 1970 in Locarno. Über die Schweiz emigriert er 1932 in die USA. Sein erfolgreiches Werk ist eine stetige Aufarbeitung mit dem Nationalsozialismus in Deutschland, das er unfreiwillig verlassen musste. Dort wurden seine Arbeiten mit anderen verbotenen Büchern und Schriften verbrannt. Sein letztes veröffentlichtes Werk "Die Nacht von Lissabon" erschien 1962. Auch die Romane: "Arc de Triomphe" (DL Radio Berlin 1996) und "Im Westen nichts Neues" (RB 2014) wurden als Hörspiele bearbeitet.

"Die Nacht von Lissabon - Exil-Liebesdrama von Erich Maria Remarque" im Überblick

Die Nacht von Lissabon - Exil-Liebesdrama von Erich Maria Remarque

von Erich Maria Remarque

Mit Max Simonischek, Max von Pufendorf, Jean Paul Baeck u.v.a.

Produktion: 2020

Sendezeit Mi, 15.07.2020 | 22:03 - 23:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk Kultur "Hörspiel"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen