Das Wirken der Sopranistin Elisabeth Grümmer
Das Wirken der Sopranistin Elisabeth Grümmer © RAWKU5 / freeimages.com

Klassik-Konzerte & OperKlassik-Feature

Die Sopranistin Elisabeth Grümmer (1911-1986)

Die Karriere der Sopranistin Elisabeth Grümmer fing mit der Schauspielerei an. Erst mit dem Gesangsstudium 1941 in Aachen und dem Debüt als Blumenmädchen in Wagners "Parsifal" wechselte sie die Bühne zur Oper. Auch die Hilfe von Herbert von Karajan förderte ihre Opernkarriere.

Jetzt anhören
  • im Online-Player
  • im phonostar-Player
  • Was ist das?
    Radio hören mit phonostar Help layer phonostarplayer Um Radio anzuhören, stehen dir bei phonostar zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder hörst du mit dem Online-Player direkt in deinem Browser, oder du nutzt den phonostar-Player. Der phonostar-Player ist eine kostenlose Software für PC und Mac, mit der du Radio unabhängig von deinem Browser finden, hören und sogar aufnehmen kannst. ›››› phonostar-Player gratis herunterladen X

Zur Deutschen Oper Berlin stieß sie 1946 und blieb auch nach ihrem 60. Lebensjahr mit ihr eng verbunden. Danach folgten die Karrierestationen Salzburg, Bayreuth, Mailand, New York, Glyndebourne und Tokio. Die mädchenhafte Ausstrahlung und Natürlichkeit ihrer Stimme prädestinierte sie für die lyrischen Werke dieser Zeit. Mit Opernwerken von Mozart, Strauss und Wagner feierte sie ihre größten Erfolge. Nach ihrer Opernkarriere arbeitete sie als Pädagogin an der Berliner Musikhochschule.

"Die Sopranistin Elisabeth Grümmer (1911-1986)" im Überblick

Die Sopranistin Elisabeth Grümmer (1911-1986)

von Kirsten Liese

Sendezeit Do, 29.04.2021 | 22:05 - 22:50 Uhr
Sendung Deutschlandfunk "Historische Aufnahmen"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen