Die Unheimlichkeiten im Dorf
Die Unheimlichkeiten im Dorf © Ulrich Kamp / PIXELIO

HörspielKrimi

Die Tochter des Onslow Kirby

Die ländliche Ruhe scheint nicht immer das zu sein, was wir wahrnehmen. Ein Ehepaar zieht aufs Land und erlebt einige Unheimlichkeiten.

Ein Ehepaar zieht von der Stadt aufs platte Land und lebt dort zurückgezogen, ohne einen wirklichen Kontakt zur Dorfbevölkerung. Die Frau arbeitet in der Stadt und verdient das Geld. Er ist ein erfolgloser Schriftsteller und sitzt zu Hause an seinem Roman. An einem Tag ereignen sich belanglose Zufälle wie das regnerisch-stürmische Wetter und das Ausfallen des Busses, da gerät auf einmal ihr ruhiges Leben vollkommen aus den Fugen.

Selbstverständlichkeiten verschwimmen, Gewissheiten lösen sich auf, Zeitschichten scheinen sich zu verschieben.

Die junge Frau stellt fest, dass im Dorf im geheimen eine despotische Ordnung umher geht, die sich auf alte Traditionen beruft. Ihr Unwohlsein über die Unheimlichkeit in dieser Umgebung nimmt im Gespräch mit dem Wirt der Dorfkneipe zu. Dabei fühlt sie sich allmählich in eine parallele Welt hinein gesogen. Was geschieht hier für eine merkwürdige Vereinnahmung? Sind sie und ihr Mann schon längst Marionetten in einem fremden Spiel, von dem sie nichts ahnten?

Ganz verwundert über dien Sinneswandel ihres erfolglosen "Kafkachen", womit sie abschätzig ihren Schriftstellergatten meint, hat sie völlig unterschätzt. Am Ende wird sogar jemand sterben. Dabei geht es nicht um die Annahme außerirdischer Parallelwelten, sondern verweist vielmehr auf die Grenzen unserer Wahrnehmung, durch die uns immer große Teile unserer Mit- und Umwelt verschlossen bleiben.

"Die Tochter des Onslow Kirby" im Überblick

Die Tochter des Onslow Kirby

von Matthias Karow

Mit Julia Nachtmann, Tilo Werner, Michael Wittenborn u. a.

Produktion: 2019

Sendezeit Mi, 05.05.2021 | 20:05 - 21:00 Uhr
Sendung Bayern 2 "radioKrimi"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen