Marcello rettet in New York leben.
Marcello rettet in New York leben. © DarkoStojanovic / pixabay.com

Feature

Die USA im Jahr 2020 - die Schattenseiten des amerikanischen Traums

Am Beispiel zweier Einzelschicksale erzählt das Feature kurz vor den US-Wahlen 2020 von den Folgen der profitgierigen Gesundheits- und Bildungspolitik der USA. Corona und die Politik des Republikaners Donald Trump haben diese Widersprüche nur gefestigt.

Alleine an Studienkrediten hat die US-amerikanische Bevölkerung 1,56 Billionen Dollar Schulden. Um diese erschlagenden Summen stemmen zu können, werden immer mehr Menschen in die Kriminalität getrieben. So musste die 37-jährige Rita aus New York eine Scheinehe eingehen.

Um studieren zu können, musste sie 60.000 Dollar Schulden aufnehmen. Nun arbeitet sie hauptberuflich als Nanny, auch wenn sie immer noch vom Künstlerleben träumt. Eigentlich sollte die Scheinehe ihr finanziell helfen, doch Corona machte alles noch schlimmer.

Auch der Brasilianer Marcello hat mit dem US-System zu kämpfen. Nur durch eine Greencard-Ehe konnte er eine Arbeit finden und sich zum Krankenpfleger ausbilden lassen. Mit Beginn der Corona-Pandemie wurde er in den armen Gegenden New Yorks zum Lebensretter.

"Die USA im Jahr 2020 - die Schattenseiten des amerikanischen Traums" im Überblick

Die USA im Jahr 2020 - die Schattenseiten des amerikanischen Traums

von Sabine Schmidt

Produktion: 2020

Sendezeit Di, 20.10.2020 | 19:15 - 20:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk "Das Feature"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen