Robert Musils "Die Verwirrungen des Zöglings Törleß" als Hörbuch
Robert Musils "Die Verwirrungen des Zöglings Törleß" als Hörbuch © DariuszSankowski / pixabay.com

LiteraturLesung

Die Verwirrungen des Zöglings Törleß | Teil 1 von 15

Teil 1/15 | Der Internatsroman ist dank dem "Törleß" von Robert Musil und Hermann Hesses "Unterm Rad" eine eigene, durchaus beliebte Gattung geworden. Das Abenteuer und die Grausamkeit des Erwachsenwerdens zeigen sich anscheinend besonders gut an dieser Reise ins Ungewisse.

Um das Jahr 1900: Irgendwo in der Provinz der österreichisch-ungarischen k. u. k. Monarchie. Im "Konvikt zu W.", einem Militärinternat zur Aufzucht künftiger Eliten, gerät der Zögling Törleß in einen Zustand der Verwirrung, die seinen künstlerischen wie analytisch-intellektuellen Charakter zum Erwachen bringt.

Der Mitzögling Basini bestiehlt seine Mitschüler, um seine Schulden zu begleichen. Er wird von Törleß’ Freunden Reiting und Beineberg entlarvt. An ihm erproben sie ihre Vorstellungen von sexueller Hörigkeit und Demütigung.

Peter Lieck liest den Literaturklassiker von Robert Musil in 15 Teilen.

"Die Verwirrungen des Zöglings Törleß" im Überblick

Die Verwirrungen des Zöglings Törleß

von Robert Musil

Mit Peter Lieck

Sendezeit Mo, 08.06.2020 | 22:00 - 22:35 Uhr
Sendung NDR Kultur "Am Abend vorgelesen"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen