Aus dem Archiv des Deutschlandfunk wird erneut die Lesung von Dieter Wellershof präsentiert.
Aus dem Archiv des Deutschlandfunk wird erneut die Lesung von Dieter Wellershof präsentiert. © birgitH / PIXELIO

LiteraturLesung

Dieter Wellershoff liest aus "Ein schöner Tag"

Zum 60. Jubiläum des Deutschlandfunks liest Dieter Wellershoff aus seinem Roman "Ein schöner Tag". Ein Schatz aus dem Archiv, der wieder zum Tragen kommt. Der Roman von Wellershoff sollte eigentlich "Der Kurgast" genannt werden und wurde bereits 1966 veröffentlicht.

Dieter Wellershoff ist in der "Lesezeit" im Deutschlandfunk nach Marie Luise Kaschnitz, Theodor W. Adorno und Gabriele Wohmann zu hören.

Obwohl das Werk erst 1966 erschien, war Wellershoff bereits im Jahr 1964 am 29. Dezember im Deutschlandfunk zu Gast, um aus seinem Manuskript vorzulesen. Doch der Titel des Werks lässt täuschen, denn der Schriftsteller gilt als Begründer des "Neuen Realismus". Er beschreibt in seinem Buch eine Familie, die in kleinbürgerlichen Umständen lebt, und ein aufgeladenes und hartes Leben lebt. Für Individualität ist in der Familie kein Platz.

Wellershoff lebte von 1925 bis 2018 und verfasste nicht nur selbst Schriftstücke, sondern unterstützte auch Nicolas Born und Rolf Dieter Brinkmann im Kiepenheuer & Witsch Verlag als Lektor.

Das erfolgreichste Werk des Autors "Der Liebeswunsch" wurde veröffentlicht, als Wellershoff über 70 Jahre alt war.

"Dieter Wellershoff liest aus "Ein schöner Tag"" im Überblick

Dieter Wellershoff liest aus "Ein schöner Tag"

von Dieter Wellershoff

Sendezeit Mi, 26.01.2022 | 20:30 - 21:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk "Lesezeit"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen