Antonio Vivaldi komponierte viele Vorkommnisse aus der Natur in seine Werke mit ein
Antonio Vivaldi komponierte viele Vorkommnisse aus der Natur in seine Werke mit ein © François Morellon la Cave / Wikimedia Commons / Public Domain

Klassik & OperKinder-Musik

Donnerwetter! - Die Musik des roten Priesters

Antonio Vivaldi wurde mit 15 Jahren in den niederen Priesterstand erkoren. Die Wahl zum Priester Berufe verhalf damals zu einem höheren Stand seines sozialen Status. Darüber hinaus ermöglicht dieser Beruf eine kostenlose Ausbildung. Doch Antonio Vivaldis Talente lagen vor allem in der Musik.

Antonio Vivaldi ist venezianischer Komponist und Violinvirtu o se des Barocks. Seine Werke erzählen meist über das Wetter, den Wind und das Meer. Meisterhaft weiß er die Elemente in Szene zu setzen - Zähne klappern im Winter, Vogelgezwitscher im Frühling oder Donnergewitter im Sommer.

Mit dem Wind zu spielen war kein schweres Unterfangen. Er ließ den Wind in seinen musikalischen Werken sanft über das Meer gleiten und den Sturm mit peitschenden Wogen zerschellen.

Sein Publikum konnte diesen Werken folgen und verstanden seine Interpretationen. Sein Vater Giovanni Battista Vivaldi gab ihm die Möglichkeit der musikalischen Entwicklung. Als Musiklehrer und Leiter des Mädchenorchesters an einem Waisenhaus konnte er sich behaupten und machte sein Orchester berühmt. Sie waren seine Musikerinnen und sein erstes Publikum.

Donnerwetter! - Die Musik des roten Priesters im Überblick

Sendezeit So, 16.02.2020 | 08:04 - 09:00 Uhr
Sendung hr2-kultur "Zauberflöte - Klassik für Kinder"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen