"Dorilla in Tempe" war eine der Lieblingsopern von Antonio Vivaldi
"Dorilla in Tempe" war eine der Lieblingsopern von Antonio Vivaldi

Klassische MusikKlassik-Konzerte & Oper

"Dorilla in Tempe" - Vivaldi-Oper vom Wexford Festival Opera

"Dorilla in Tempe" ist eine von zahlreichen Vivaldi-Opern, aber auch eine seiner liebsten. Im letzten Jahr wurde sie im Zuge des Wexford Festivals im O'Reilly Theatre unter der Leitung von Andrea Marchiol aufgeführt.

Der gefeierte italienische Komponist Antonio Vivaldi hat um die fünfzig Opern geschrieben - "Dorilla in Tempe" bezeichnete er als einen seiner Favoriten seines Opernschaffens.

Es geht darin um die titelgebende Dorilla, eine griechische Königstochter und ihre Liebe zu einem Schäfer namens Elmiro. Bis zu ihrem glücklichen Ende stehen ihnen einige Hürden im Wege, die es zu überwinden gilt.

Die Oper enthält auch Teile aus Vivaldis berühmten "Vier Jahreszeiten". In dieser "Opernbühne" erklingt eine Fassung vom Wexford Festival aus dem letzten Jahr.

""Dorilla in Tempe" - Vivaldi-Oper vom Wexford Festival Opera" im Überblick

"Dorilla in Tempe" - Vivaldi-Oper vom Wexford Festival Opera

von Antonio Vivaldi

Mit Leitung: Andrea Marchiol

O'Reilly Theatre, Dublin

02.11.19

Sendezeit Sa, 25.01.2020 | 20:04 - 23:00 Uhr
Sendung hr2-kultur "Opernbühne"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen