Felicites bedingungslose Loyalität wird bis zu ihrem Tod nicht belohnt
Felicites bedingungslose Loyalität wird bis zu ihrem Tod nicht belohnt / "Saubere Wohnung" © Dieter Schütz / PIXELIO

LiteraturLesung

Ein schlichtes Herz | Teil 1 von 7

Teil 1/7 | Felicite ist Magd im 19. Jahrhundert und ihrer Herrin stets treu, doch ihre Loyalität und harte Arbeit werden nicht anerkannt. So wird ihr einziger Freund ein Papagei. Gustave Flaubert ist einer der bekanntesten Autoren Frankreichs und gehört zu den "besten Stilisten der französischen Literatur".

Jetzt anhören
  • im Online-Player
  • im phonostar-Player
  • Was ist das?
    Radio hören mit phonostar Help layer phonostarplayer Um Radio anzuhören, stehen dir bei phonostar zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder hörst du mit dem Online-Player direkt in deinem Browser, oder du nutzt den phonostar-Player. Der phonostar-Player ist eine kostenlose Software für PC und Mac, mit der du Radio unabhängig von deinem Browser finden, hören und sogar aufnehmen kannst. ›››› phonostar-Player gratis herunterladen X
Aufnehmen

Die Arbeit der Dienstmägde im 19. Jahrhundert konzentrierte sich darauf, das Leben anderer einfacher zu gestalten. Deshalb verrichtete Felicite verschiedenste Arbeiten und erhielt einen kleinen Lohn: " Für hundert Franc im Jahr kochte sie und putzte, nähte, wusch, bügelte, verstand es, ein Pferd aufzuzäumen, Geflügel zu mästen, Butter zu schlagen ".

Für ihre bedingungslose Loyalität wird sie nicht wertgeschätzt. Nur ein Wesen kann Felicite gegen Ende ihres Lebens als Freund bezeichnen: einen sterblichen Papagei.

In Flauberts Geschichten finden sich Hinweise auf sein Leben in der Normandie, das am 12.12.1821 in Rouen begann und am 08.05.1880 in Croisset endete, er wurde auf einem Friedhof in Rouen begraben. Durch die Arbeit seines Vaters als Chirurg, wuchs er in unmittelbarer Nähe des Krankenhauses auf und erfuhr viel über Krankheit und Tod. In Trouville-sur-Mer begann er für Élisa Foucault zu schwärmen und zog Inspiration aus der einseitigen Liebe. Außerdem unternahm er Auslandsreisen bevor er nach Croisset zu seiner Mutter zurückkehrte.

Erst 1851 wurde das erste Buch Flauberts "Madame Bovary" gedruckt, obwohl er seit seiner Jugend schreibt, und 1856 war das Werk im "Revue de Paris" zu lesen.

"Ein schlichtes Herz " im Überblick

Ein schlichtes Herz

von Gustave Flaubert

Mit Friedhelm Ptok

Produktion: 2018

Sendezeit Mi, 01.12.2021 | 15:00 - 15:30 Uhr
Sendung MDR KULTUR "Die Klassikerlesung"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen