Viele Frauen entschieden sich für ein Leben ohne Kinder.
Viele Frauen entschieden sich für ein Leben ohne Kinder. © Robin Higgins / pixabay.com

Kultur & LiteraturLeben & Liebe

Eine Lange Nacht über Lebensentwürfe ohne Kind

Die Frauengeneration, die in den 60ern geboren wurde, ist seit langer Zeit die Erste, die sich selbst entscheiden konnte, ob sie mit Kindern leben möchte oder nicht. In dieser Langen Nacht blicken Menschen auf die komplexen Lebensentscheidungen zurück und ziehen eine Bilanz.

Jetzt anhören
  • im Online-Player
  • im phonostar-Player
  • Was ist das?
    Radio hören mit phonostar Help layer phonostarplayer Um Radio anzuhören, stehen dir bei phonostar zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder hörst du mit dem Online-Player direkt in deinem Browser, oder du nutzt den phonostar-Player. Der phonostar-Player ist eine kostenlose Software für PC und Mac, mit der du Radio unabhängig von deinem Browser finden, hören und sogar aufnehmen kannst. ›››› phonostar-Player gratis herunterladen X

Damals entschied sich etwa ein Viertel der Frauen in Westdeutschland für ein Leben ohne Kinder. Zählt man nur Akademikerinnen, traf ein Drittel diese Wahl. Diese Zahlen sind im Gegensatz zur DDR und den meisten anderen europäischen Nachbarstaaten ungewöhnlich hoch. Zuletzt wurden so wenige Frauen um 1900 im Deutschen Reich zu Müttern. Öffentlich wurde dieses Phänomen als Gebärstreik beziehungsweise Zeugungsstreik denunziert. Was steckt dahinter?

Die in den 1960er-Jahren geborenen Frauen hatten deutlich mehr Chancen als die früheren Generationen. Für viele war der Kinderwunsch trotzdem selbstverständlich, bis sie von der Realität der BRD eingeholt wurden. Alte Strukturen wirken nach wie vor weiter. Der Gegensatz zwischen Selbstbestimmung und Aufopferung für die Familie führte zu vielen Konflikten.

Eine Lange Nacht über Lebensentwürfe ohne Kind im Überblick

Sendezeit Sa, 10.04.2021 | 00:05 - 03:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk Kultur "Lange Nacht"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen