Sibylle Berg liest in der Lesung aus diversen Texten
Sibylle Berg liest in der Lesung aus diversen Texten © DariuszSankowski / pixabay.com

LiteraturLesung

Einige Leute suchen das Glück und lachen sich tot - Sex II

Die in Weimar geborene Autorin Sibylle Berg hat das Programm von MDR KULTUR seit Ende der 1990er-Jahre mit ihren eigenwilligen drastisch-komischen Weltsichten und ihren literarisch unkonventionellen Formen bereichert. Im Zuge der "Lesezeit" läuft eine Live-Lesung der Autorin.

Mit ausgewählten Live-Aufnahmen und einem Hörspielmonolog versucht die Lesezeit eine Zwischenbilanz zu dieser schwarzhumorigen Prägung zu ziehen.

Am Beginn steht ihr 1997 veröffentlichter Debüt-Roman: "Ein paar Leute suchen das Glück und lachen sich tot" Ein Schlag ins Gesicht der Spaßgesellschaft, der inzwischen schon ein Klassiker in Reclams-Universal-Bibliothek ist. Zu hören ist die Autorin in einer Live-Lesung vom November 1997 in der Südvorstadt-Bibliothek "Walter Hofmann", in die der MDR-Literaturredakteur Michael Hametner Sybille Berg zu einem MDR-KULTUR-CAFÉ eingeladen hatte.

Zu hören sind die Texte "Vera trinkt Kaffee" und "Nora ist unterwegs". Aus ihrem zweiten Roman "Sex II" liest die Autoren die Passagen "Pelzmäntel", "Eine Türkei-Reise" und "Acht Dinge, die man lieben kann: Der dicke Mann".

"Einige Leute suchen das Glück und lachen sich tot - Sex II" im Überblick

Einige Leute suchen das Glück und lachen sich tot - Sex II

von Sibylle Berg

Mit Sibylle Berg

Produktion: 1997

Sendezeit Mo, 16.09.2019 | 19:05 - 19:45 Uhr
Sendung MDR KULTUR "Lesezeit"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen