Neben "Medea" und "Antigone" ist "Elktra" die dritte Frauenfigur der griechischen Mythololie
Neben "Medea" und "Antigone" ist "Elktra" die dritte Frauenfigur der griechischen Mythololie © Jo Justino / pixabay.com

Hörspiel

"Elektra"

"Elektra" ist ein neues Hörspiel des Ö1, in dem eine Frau aus der Mythologie Griechenlands im Fokus steht. Helmut Peschina berichtet in zeitgenössischer Sprache von der jungen Frau, die sich an ihrer Mutter und ihrem Liebhaber rächen will.

Die Schauspieler/innen berichten die Geschichte von Elektra auf nüchterne Art und Weise, sodass sie zeitgenössisch und nachvollziehbar wirkt. Sophokles stellte die Geschichte von Elektra schon damals sehr dramatisch dar.

In dem Hörstück wird nicht beantwortet, wer schuldig oder unschuldig ist, unrecht oder recht hat. Alle Protagonistinnen der Geschichte Chrysothemis, Elektra und Klytaimnestra können ihre Taten gut begründen.

Agamemnon ist in Griechenland der Oberbefehlshaber und auch der König von Mykene. Er zog in den Trojanischen Krieg und konnte auch erfolgreich zurück nach Hause kehren. Klytaimnestra war seine Ehefrau, doch sie hatte inzwischen einen Liebhaber: Aigisthos.

Als der Trojanische Krieg begann, opferte er Iphigenie, seine gemeinsame Tochter mit Klytaimnestra. Nun will sich Klytaimnestra an Agamemnon dafür rächen und tötet ihn mit ihrem neuen Liebhaber. Mit Argamemnons Tod waren sie nun die Herrscher von Mykene. Die Töchter Chrysothemis und Elektra werden von ihnen im Palast gefangen gehalten.

Chrysothemis kommt mit der Situation zurecht, doch Elektra will sich an ihrer Mutter und dem Liebhaber für ihre Taten rächen. Jahrelang hofft Elektra schon darauf, dass Orestes ihr Bruder zurückkommt, um ihr bei ihren Plänen zu helfen. Als er noch ein Kind war, brachte sie ihn fort und nun soll er gemeinsam mit Elektra die Mutter umbringen.

Aber Elektra erfährt schließlich, dass Orestes einen Unfall hatte und dabei gestorben sei. Auf sich allein gestellt, will sie endlich die Rache vollziehen.

""Elektra"" im Überblick

"Elektra"

von Sophokles

Mit Sarah Viktoria Frick, Max Gindorff, Lilith Häßle, Dorothee Hartinger

Produktion: 2022

Sendezeit Sa, 26.11.2022 | 14:00 - 15:00 Uhr
Sendung Ö1 "Die Hörspiel-Galerie"
Radiosendung