Mit seinem E-Bass experimentiert Oliver Lutz.
Mit seinem E-Bass experimentiert Oliver Lutz. © Jeroen van de Sande / freeimages.com

JazzKonzert

Elektro-akustische Fusionen - Re:Calamari | Teil 1 von 2

Teil 1/2 | Der Kölner Oliver Lutz spielt Bass mit seinem Quartett Re:Calamari. Energiereicher Jazz trifft dabei auf Post-Bop und Fusion. So entsteht ein Zusammenspiel aus vielfältigen Harmonien, aus rockigen Grooves, elektronischen und akustischen Klängen und kunstvollen, fast orientalischen Melodien.

Jetzt anhören
  • im Online-Player
  • im phonostar-Player
  • Was ist das?
    Radio hören mit phonostar Help layer phonostarplayer Um Radio anzuhören, stehen dir bei phonostar zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder hörst du mit dem Online-Player direkt in deinem Browser, oder du nutzt den phonostar-Player. Der phonostar-Player ist eine kostenlose Software für PC und Mac, mit der du Radio unabhängig von deinem Browser finden, hören und sogar aufnehmen kannst. ›››› phonostar-Player gratis herunterladen X
Aufnehmen

Sein Jazzverständnis hat Oliver Lutz von seinen vielfältigen Erfahrungen als Sideman und Bandleader. Akustischen Kammerjazz lernte er beim Offshore Quintett kennen, anspruchsvollen R&B meisterte er gemeinsam mit dem Quartett Salomea um die Sängerin Rebecca Ziegler und eine kreative Kombination aus Funk und Fusion schuf er auf seinem letzten Album "Poolparty".

Mit diesem Ansatz ist er bei dem experimentierfreudigen Kölner und Berliner Quartett Re:Calamari genau richtig. Dabei setzt Lutz auf seinen E-Bass. Am Synthesizer hört man den Pianisten Pablo Held und am Schlagzeug den aus der Indie-Band The Notwist bekannten Andi Haberl.

Elektro-akustische Fusionen im Überblick

Elektro-akustische Fusionen

Jazzschmiede in Düsseldorf

18.9.2020

Sendezeit Di, 27.10.2020 | 21:05 - 22:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk "Jazz Live"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen