Neuseeland: das Land ohne Tradition, wie Fat Freddy's Drop ihre Heimat bezeichnen - es scheint eine gute Mischung zu bieten, denn die Band kennt keine Genre-Grenzen
Neuseeland: das Land ohne Tradition, wie Fat Freddy's Drop ihre Heimat bezeichnen - es scheint eine gute Mischung zu bieten, denn die Band kennt keine Genre-Grenzen © Anja Junker/PIXELIO

Reggae & DancehallKonzert

Fat Freddy's Drop aus Neuseeland - Reggae vom anderen Ende der Welt

Fat Freddy's Drop - ihre Heimat Neuseeland nennen sie "ein junges Land ohne Tradition". Es ist diese fehlende Tradition, die ihnen die Freiheit ermöglicht, viele Stile um ihren Reggae herum zu mischen. Und das mit Erfolg! Sie touren unentwegt und hinterlassen begeisterte wie ausverkaufte Hallen.

Kiwi-Musik: Schafsgeblöke und Schlachtgeschrei der Maori? Je weiter das Land entfernt, desto hartnäckiger die Klischees.

Tatsächlich aber begeistert seit über zehn Jahren das Musikerkollektiv Fat Freddy’s Drop mit einer entspannten und schwer zu greifenden Mischung aus Reggae, Dub, Funk, Jazz und Elementen elektronischer Musik nicht nur die gut vier Millionen Neuseeländer, sondern auch Musikliebhaber aus Europa.

Deutschland spielt dabei eine besondere Rolle, denn die siebenköpfige Band konnte von Berlin aus die alte Welt erobern. Inzwischen tourt das Ensemble monatelang durch die großen Städte Europas und Nordamerikas und hinterlässt dabei begeisterte Zuhörer: die Band spannt musikalisch große Bögen und nimmt sich dabei so viel Zeit, dass es schon fast provokant wirkt.

Sie präsentiert einen Stilmix, wie er andernorts nicht möglich wäre, denn, so sagen die Musiker selbst: Neuseeland ist ein junges Land ohne Tradition, da könne man sich alles erlauben.

Fat Freddy's Drop im Überblick

Fat Freddy's Drop

A Summer's Tale Festival, Luhmühlen

12.08.16

Sendezeit Mo, 26.06.2017 | 21:00 - 00:00 Uhr
Sendung NDR 2 "NDR 2 Soundcheck Live"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen