Ludwig van Beethoven war für sein Temperament berüchtigt
Ludwig van Beethoven war für sein Temperament berüchtigt © Joseph Karl Stieler / Wikimedia Commons / Public Domain

Klassik & OperKlassik-Konzert

"Feuerköpfe" beim Beethovenfest in Bonn - Ludwig van Beethoven und Carl Philipp Emmanuel Bach

Was haben Carl Philipp Emmanuel Bach und Ludwig van Beethoven gemeinsam? Sie sind zwei Feuerköpfe, Genies auf der Suche nach dem großen Aufbruch - und beide haben die Sinfonie auf ihre Weise erneuert. Im Zuge des ARD Radiofestivals läuft ein Konzertmitschnitt vom Beethovenfest in Bonn.

Zwei bis fünf Jahrzehnte liegen zwischen den Sinfonien der beiden Komponisten, doch innerlich sind sie sich nah - das versucht die Akademie für Alte Musik Berlin zu zeigen. Dass der Bach-Sohn für Beethoven ein Vorbild war, ist erwiesen.

Über Bachs Klavierwerke sagte Beethoven, es "müßen einige jedem wahren Künstler gewiß nicht alle[i]n zum hohen Genuß sondern auch zum Studium dienen."

Im zweiten Teil des Konzerts reisen wir nach Moers. Zeitlebens arbeitete Gunther Schuller an der Kombination von zeitgenössischem Jazz und komponierter Musik und versuchte, von beiden Sphären ausgehend eine neue Musik zu erschaffen. Zeugnis davon ist sein Album "Jazz Abstractions".

Für das moers festival 2019 kamen mit der WDR Big Band und dem Ensemble Musikfabrik zwei Ensembles der zeitgenössischen Musik zusammen, um Schullers Experiment von damals als "Moers Abstractions" aus der Perspektive von heute neu zu beleuchten - mit den Arrangements von Vince Mendoza und dem Saxofonisten Joshua Redman als Gastsolisten.

""Feuerköpfe" beim Beethovenfest in Bonn - Ludwig van Beethoven und Carl Philipp Emmanuel Bach" im Überblick

"Feuerköpfe" beim Beethovenfest in Bonn - Ludwig van Beethoven und Carl Philipp Emmanuel Bach

von Ludwig van Beethoven, Carl Philipp Emmanuel Bach

Festivalhalle, Moers

07.09.19

Sendezeit Do, 12.09.2019 | 20:04 - 22:30 Uhr
Sendung hr2-kultur "ARD Radiofestival: Das Konzert"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen