Jerome nutzt Ennos Unfall, um Braubach zu erpressen.
Jerome nutzt Ennos Unfall, um Braubach zu erpressen. © Steve Buissinne / pixabay.com

HörspielKrimi

Furor

Heiko Braubach will Bürgermeister werden. Als er eines Tages einen jungen Mann unverschuldet anfährt, wird er von dessen Cousin erpresst. Ein unerbittlicher Schlagabtausch zwischen ihnen beginnt außer Kontrolle zu geraten und sorgt für Furore.

Plötzlich springt dem Bürgermeisterkandidaten Braubach im Bahnhofsviertel ein junger drogenberauschter Mann vor das Auto. Dabei trifft ihn keine Schuld. Trotzdem stattet er der alleinerziehenden Mutter und dem jungen Mann einen Besuch ab. Dort trifft er auf Enno, der nun für sein ganzes Leben ans Rollstuhl gefesselten ist.

Aus reiner Gutherzigkeit oder der Furcht vor negativen Schlagzeilen bietet Braubach der Mutter und ihrem Sohn Hilfe an. Aber Jeome, Ennos Cousin steht plötzlich in der Tür und hat was ganz anderes im Sinn. Er nutzt die Gelegenheit und sieht seine Chance. Denn er weiß, dass Braubach sein Image wahren will und setzt ihn gründlich unter Druck.

"Furor" im Überblick

Furor

von Lutz Hübner und Sarah Nemitz

Mit Felix Goeser, Bozidar Kocevski u.a.

Produktion: 2019

Sendezeit Mo, 20.09.2021 | 22:03 - 23:00 Uhr
Sendung Deutschlandfunk Kultur "Kriminalhörspiel"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen