German National Tours - vom Bus aus sicher einen Blick in die "national befreiten Zonen" der Neonazis werfen
German National Tours - vom Bus aus sicher einen Blick in die "national befreiten Zonen" der Neonazis werfen © Niels Rameckers/stock.xchng

Hörspiel

"German National Tours" - Auf Neonazi-Safari

Reiseveranstalter Richard Gerhardt bietet Touristen eine etwas andere Safari an: Vom sicheren Bus aus können sie einen Blick in die "national befreiten Zonen" werfen und hautnah erleben, wie Neonazis leben. Dann schleust sich der Rechtsradikale Zündel bei einer Tour ein - die Situation eskaliert.

Der Reiseveranstalter Richard Gerhardt hat eine Marktlücke gefunden: Erlebnistouren in die so genannten "national befreiten Zonen".

Wie bei einer Safari können Touristen so einen "völlig gefahrlosen" Blick auf die Neonazis und die dazugehörigen Wohngebiete werfen. Seine Tochter und Antifa-Aktivistin Hannah fährt als Reiseleiterin mit. Sie sieht das Ganze als Aufklärungsarbeit - Anschauungsübung im braunen Milieu.

Da die Neonazis jedoch immer häufiger unauffällige Kleidung bevorzugen, engagiert Gerhardt eine kleine Schauspielertruppe. Unpolitische Komparsen sollen im martialischen Skinhead-Outfit so tun, als würden sie einen Schwarzen verprügeln - natürlich vor den Fotoapparaten der Touristen.

Als der rechtsradikale Blogger Horst Zündel Wind von der Aktion bekommt und selbst mit auf die Busrundfahrt geht, eskaliert die Situation. Die Touristen sind begeistert.

"German National Tours" im Überblick

German National Tours

von Kristian Kuszinsky und Marcus Seibert

Mit Martin Brambach, Friederike Kempter, Felix Frenken, Jean Paul Baeck, Ronald Kukulies u.a.

Produktion: 2014

Sendezeit So, 18.11.2018 | 19:04 - 20:00 Uhr
Sendung WDR 3 "Hörspiel"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen