Die Oper von Giuseppe Gazzaniga in Schwetzingen
Die Oper von Giuseppe Gazzaniga in Schwetzingen © Lize Rixt / freeimages.com

Klassische MusikKlassik-Konzerte & Oper

Giuseppe Gazzaniga: L’Isola d’Alcina

In "Giuseppe Gazzaniga: L’Isola d’Alcina" geht es um die Oper von Gazzaniga, die auf einer parodischen Schilderung von Giovanni Bertati basiert. Vier Männer landen darin auf der Insel einer wunderschönen Fee, die eigentlich schon mehrere Jahrhunderte tot sein sollte.

Ungeplant landen ein Spanier, ein Franzose, ein Italiener und ein Engländer auf der Insel der Alcina. Später gesellt sich noch ein Deutscher zu ihnen. Bei der Insel handelt es sich um die Insel einer Fee, die Männer bezirzt und eigentlich schon vor 800 Jahren gestorben sein sollte.

Doch die Gestrandeten nehmen die Insel als besonders schön und zeitlos wahr.

Die Parodie von Giovanni Bertati, einem Librettisten, zeigt einen Mythos in zeitgenössischer Darstellung. Diese Vorlage war für Giuseppe Gazzaniga perfekt, um eine Oper daraus zu schaffen, die in Venedig 1772 ihre Uraufführung erlebte. Nur ein Jahr danach wurde das Stück bereits im Schwetzinger Theater aufgeführt.

"Giuseppe Gazzaniga: L’Isola d’Alcina" im Überblick

Giuseppe Gazzaniga: L’Isola d’Alcina

von Gazzaniga

Mit Leitung: Werner Erhardt / Francesca Lombardi Mazulli als Alcina; Alice Madeddu als Lesbia

Rokokotheater in Schwetzingen

12. Mai 2022

Sendezeit So, 29.05.2022 | 20:03 - 23:00 Uhr
Sendung SWR2 "SWR2 Oper"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen