Sickert Glyphosat ins Grundwasser ein?
Sickert Glyphosat ins Grundwasser ein? © Marco Barnebeck / PIXELIO

Feature

Glyphosat - Geschichten vom Unkrautvernichten

Viele Bauern benutzen Glyphosat als Unkrautvernichter auf ihren Feldern. Jetzt wird überprüft, ob der Stoff krebserregend ist. Drei Landwirte reden über ihre Erfahrungen.

Jetzt anhören
  • im Online-Player
  • im phonostar-Player
  • Was ist das?
    Radio hören mit phonostar Help layer phonostarplayer Um Radio anzuhören, stehen dir bei phonostar zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder hörst du mit dem Online-Player direkt in deinem Browser, oder du nutzt den phonostar-Player. Der phonostar-Player ist eine kostenlose Software für PC und Mac, mit der du Radio unabhängig von deinem Browser finden, hören und sogar aufnehmen kannst. ›››› phonostar-Player gratis herunterladen X

Das Totalherbizid Glyphosat tötet Unkraut ab, bevor die Kulturpflanze ausgesäht wird. Doch wie viel davon bleibt auch danach noch auf dem Acker, gelangt ins Grundwasser und kommt letztendlich in unsere Lebensmittel?

Im Sommer 2018 kam ein Schwurgericht in den USA zu dem Schluss, dass Glyphosat krebserregend sei. Was wird sich in der Zukunft der Landwirtschaft ändern, wenn diese Aussage auch von der Wissenschaft bestätigt werden kann?

Für Jörg Kamprad, konventioneller Landwirt aus dem Mansfelder Land, überwiegen nach dem Überprüfen des jetzigen Standes der Wissenschaft eindeutig die Vorteile des Unkrautvernichters. Die Landwirte Leonard van Uelft und Matthias Saudhof aus dem Salzlandkreis nutzen kein Glyphosat, denn sie sind Bio-Bauern. Alle drei erzählen von ihren Erfahrungen mit einem Stoff, der wie kein zweiter die Bauernschaft spaltet. 

"Glyphosat - Geschichten vom Unkrautvernichten" im Überblick

Glyphosat - Geschichten vom Unkrautvernichten

von Duska Roth

Produktion: 2019

Sendezeit Sa, 16.03.2019 | 09:05 - 09:45 Uhr
Sendung MDR KULTUR "Feature"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen