Die polnischen Siedler in Locknitz
Die polnischen Siedler in Locknitz © marcin krawczyk / freeimages.com

Leben & LiebeFeature

Grenzeffekt: Polnische Siedler in Vorpommern

Der Übergang an der Grenze zu Polen kann nach dreimonatiger Zwangspause wieder täglich genutzt werden. Die Pendler zwischen deutschem Wohnsitz und polnischem Arbeitsplatz können damit aufatmen und ihre Arbeit in Polen wiederaufnehmen.

In Grenznähe zu Polen leben inzwischen 14.000 polnische Arbeitskräfte, weil dort die Mieten günstiger ausfallen als in den Großstädten Polens. Locknitz beherbergt mehr Polen als Deutsche. Jeder fünfte Einwohner kommt aus Polen.

Die Anwohner in Locknitz erzählen von den Veränderungen in der Region durch die Zuzüge: Woanders schrumpfen die Gemeinden. In Lockwitz dagegen steigen die Steuereinnahmen, die Bevölkerungszahl, der strukturelle Ausbau an Supermärkte, EU-subventionierten Kindergärten und die Anzahl der Katholischen Gemeinden.

"Grenzeffekt: Polnische Siedler in Vorpommern" im Überblick

Grenzeffekt: Polnische Siedler in Vorpommern

von Achim Nuhr

Sendezeit Fr, 27.11.2020 | 15:05 - 15:30 Uhr
Sendung SWR2 "Leben"
Radiosendung

Diese Sendung empfehlen